Jugendsonderschau auf der EMO Hannover

Schroer Praezision Jugendsonderschau

Jugendsonderschau auf der EMO Hannover zieht Auszubildende an

Vom 16. bis zum 21. September haben circa 4000 Schülerinnen und Schüler auf der EMO Hannover, der Weltmesse für Metallbearbeitung, mit ihren Lehrern die Chance, sich über eine Ausbildung in Metallberufen sowie deren Anforderungen zu informieren. Die Top-Themen der EMO Hannover sind dieses Jahr Digitalisierung und Vernetzung, was bis zu der Berufsausbildung zukünftiger Fachkräfte in der Metallbearbeitung ausstrahlt. 

Ziele der Jugendsonderschau

Zusammen mit 18 namhaften Partnern wie Steuerungsanbietern, Maschinenherstellern, Werkzeug- und Komponentenherstellern, präsentiert die Nachwuchsstiftung Maschinenbau am Beispiel einer Prozesskette, wie ein Formel-1-Modellwagen entsteht. „Wir haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht, dass Auszubildende als Ausbildungsbotschafter auftreten“, erläutert Andre Wilms, Standortleiter Nord der Nachwuchsstiftung Maschinenbau und verantwortlich für die Organisation der Sonderschau Jugend.

Ein weiteres Ziel der Nachwuchsstiftung Maschinenbau beinhaltet die Unterstützung von Lehrern und Ausbildern bei der Ausbildungsgestaltung basierend auf neusten technologischen Entwicklungen. Zusätzlich wird am Jugendsonderstand der EMO Hannover eine Qualifizierungsoffensive, konzipiert für Lehrer und Ausbilder in Nordrhein-Westfahlen, vorgestellt. In acht Modulen werden Themen, die durch Industrie 4.0 immer wichtiger werden, praxisnah vermittelt:  IT Security, Smart Maintenance, Prozessanalyse,CAx-gestützte Fertigung, vernetzte Fertigungssysteme, intelligente Produktion mit CPS, additive Produktion, Arbeit 4.0: Organisation von Arbeitsprozessen.

„Als Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe ist es uns ein Anliegen, Fachkräften und insbesondere Auszubildenden inmitten des digitalen Wandels einen Wissenstransfer zu ermöglichen, der in der Praxis umsetzbar ist. Die angebotenen Modulreihen bieten hierfür eine sehr gute Plattform, an der wir uns mit Engagement beteiligen“, erklärt Dr. Benedikt Nolte, IWT Institut e.V., Lemgo, Entwicklungspartner für die Qualifizierungsoffensive.

Die Jugendsonderschau der Nachwuchsstiftung Maschinenbau auf der EMO 2019 findet in Halle 25, am Stand A01 statt.